Drucken

Fachstelle Geschlechtergerechtigkeit

Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern herzustellen ist bleibende Aufgabe unserer Gesellschaft und der kirchlichen Praxis. Fragen von sexueller Orientierung werden zum Teil kontrovers diskutiert. Auf der gesellschaftlich-politischen Ebene bedeutet Geschlechtergerechtigkeit gleiches Recht auf Ressourcen, gleiche Zugangs- und Einflussmöglichkeiten und die Freiheit, sich für unterschiedliche Lebensentwürfe entscheiden zu können. Die soziale Kategorie Geschlecht ist auf vielfältige Weise in strukturelle Verhältnisse, kulturelle Werteordnungen und subjektive Identitäten eingewoben. Diese prägen auch theologische Themen und Kirchenbilder.

Die Fachstelle Geschlechtergerechtigkeit setzt sich für Geschlechtergerechtigkeit in allen Lebenslagen ein. Wir verstehen uns als Lobbyist*innen für geschlechtsspezifische, gesellschaftliche Themen. Der Austausch mit anderen Akteur*innen ist uns ein wichtiges Anliegen.

Zur Fachstelle gehören die Arbeitsfelder Geschlechtersensible Theologie, Weltgebetstag und Müttergenesung. Geschlechtersensible Theologie reflektiert und analysiert Geschlechterrollen, Geschlechterkonstellationen und den Einfluss des sozialen wie biologischen Geschlechts auf religiöse Bildungsprozesse innerhalb der Handlungsfelder der vernehmlich Praktischen Theologie. Im Rahmen des Weltgebetstages verbinden wir uns solidarisch mit Frauen und deren Problemlagen in aller Welt. In der Müttergenesung wirken wir mit einem sozial-gesellschaftlichen Auftrag und ermöglichen Erholung für kranke und erschöpfte Mütter, Väter und pflegende Angehörige.

 

Interessante Informationen finden Sie auch hier:

Landesfrauenrat Hamburg
https://landesfrauenrat-hamburg.de/

Evangelisches Zentrum Frauen und Männer
http://www.evangelisches-zentrum.de/

Studienzentrum der EKD für Genderfragen
https://www.gender-ekd.de/index.html

Frauenwerk der Nordkirche
http://www.frauenwerk.nordkirche.de/de/index.htm

Männerforum der Nordkirche
https://www.maennerforum-nordkirche.de/index.php?id=4437